Das Säbelfechten, c1900

(1901-1945)

Das Säbelfechten, c1900

Postby Glyn » 16 Dec 2014 22:13

Hello all,

I have here a somewhat anonymous book on sabre techniques from around 1900. It appears to be in its original (if slightly battered) covers, however there doesn't appear to be any sign that either they or the spine ever bore a title or authors name. Inside, the book appears to be complete apart from the first two pages which seem to have been torn out at the same time (possibly deliberately to remove library markings or similar). The introduction gives some limited information about the author, but is simply signed "Der Verfasser". Similarly there are no dates, I would guess late 1800s to early 1900s.The end pages have "Robert F. Ullrich's druck in Wr.-Neustadt" who I assume is the printer.

I would be interested to discover if anyone can identify the author. A scan of the book can be found at:

Das Säbelfechten c1900 (PDF)

My apologies for the quality, particularly of the fold out picture at the end - this is slightly torn and was, in any event, too large for my scanner. I ended up assembling the complete image from three different scans but it's still far from perfect.

I attempted to transcribe the introduction and index to see if Google could find a copy elsewhere, but sadly I have not had any luck so far - though this may be due to my difficulty in deciphering the typeface and the fact that my schoolboy German never got much beyond ordering a rather limited round of drinks at the bar. I've included below what I managed to make of it:

Einleitung

Die nothwendigkeit des fechtens wird allgemein anerkannt; denn eine geschickte waffenführung schärft das Auge, regt den Sinn zur Lift und Schlauheit an, steigert die Kraft und erhüht das Vertrauen, jeder Gefahr muthig entgegen zu treten und sie zu überwinden.

Für kriegerische Zwecke präsentirt diese Kunstfertigkeit noch einen besonderen Werth, weil selbe einerseits als körperliche übung stärkt und ausdauernd macht, anderseits als das treueste Bild des eigentlichen Kampfes an Gefahren gewöhnt.

Gestükt auf die gesammelten Erfahrungen einer zehnjährigen Praxis als Fechtlehre im k. k. Militär-Lehrer-Institute, woselbst mir in den lekteren Jahren die Leitung des Fechtunterrichtes übertragen ist, habe ich einen methodischen Leitfaden zusammengestellt, welcher die Verbreitung des Säbelfechtens in der k. k. Armee bezwecken soll.

Die Fecht-Lektionen Sind im Prinzipe übereinstimmend mit der von den berühmtesten Fechtlehrern des In- und Auslandes zusammengestellten Lehrmethode, welche im k. k. Militär-Lehrer-Institute zur Ausbildung von Militär-Fechtlehrern vorgeschrieben ist.

Die Ausbildung zweier Unteroffiziere der Garnison, welche nach dieser Methode in achtzig Unterrichtsstunden eine vollkommene Fertigkeit im Hiebfechten bis einschliessig des Assauts erlangt haben, dürfte für die praktische Verwendbarkeit dieses Leitfadens den besten Beweis liefern.

Möchte daher meine Arbeit eine freundliche Aufnahme finden, und überall gleiche Erfolge erzielen.

Der Verfasser.


Inhalt.

Seite
Einleitung iii
I Abtheilung: Rangiren, Öffnen, Erklären des Säbels, Stellung, Halten des Säbels, Körper-Bewe-gungen, Distanz, Anlehnung, Schliessen, und Abtreten 1
II Hiebe, Schwingungen und Stösse mit dem Säbel 10
III Paraden 23
IV Coupés und Finten 30
V Streifparaden, Schlenderparaden und Eisenschläge 36
VI Cediren, Riposten und Reprisen 42
VII Tempo, Attaquen und Bewegungen für halbe und geschlossene Distanz 46
VIII Verhalten mit dem Säbel gegen das Bajonnet-gewehr und gegen die Picke oder Lanze 55
IX Begrüssung und Bemerkungen für das Assaut-Fechten 61
Übung mit mehreren Schülern 66
Manchettiren 69


Glyn.
Glyn
Corporal
 
Posts: 42
Joined: 31 Jul 2012 08:18

Return to 20thC Treatises

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest